Wpress-Mechanikerin    &
zertifizierte Datenschutzbeauftragte

Der Blog

Und wenn du mal nicht weiter kommst:

Backups mit UpdraftPlus – Die knackige Anleitung

Anleitungen

Ich habe es an vielen Stellen und schon verdammt häufig gesagt und geschrieben:

Backups sind ungemein wichtig! – Auch für deine Website!

Heute gibt’s von mir eine Anleitung, wie du von deiner WordPress-Website automatisiert und regelmäßig Backups mit UpdraftPlus erstellen kannst.

Die Grundeinstellungen in UpdraftPlus

Damit UpdraftPlus auch regelmäßig und vollautomatisch Backups deiner Website erstellen kann, musst du zunächst ein paar Dinge konfigurieren.

Die Einstellungen findest du in deinem Dashboard unter “Einstellungen” > “UpdraftPlus Sicherungen”.

Screenshot: UpdraftPlus Menü - Einstellungen

Sicherungsplan einstellen

Dort findest du den ”Datei-Sicherungsplan” und den ”Datenbank-Sicherungsplan”.

Für beide legst du nun das Sicherungsintervall und die aufzubewahrende Anzahl fest.

Das mit der Anzahl ist klasse, weil du damit verhindern kannst, dass dein Speicher mit Backups volläuft.

Achte unbedingt darauf, dass in beiden Zeilen jeweils dieselben Werte eingegeben werden.

Also nicht: Dateien einmal wöchentlich und Datenbank monatlich sichern!
Immer zeitgleich und gemeinsam!

Screenshot: UpdraftPlus Backup-Plan

Jetzt werden im festgelegten Intervall ganz automatisch Sicherungen deiner WordPress-Website erstellt.

Speicherort festlegen

Wähle den Speicherort der Backups aus.

Backups sollten niemals innerhalb WordPress aufbewahrt werden, denn wenn dein WordPress gehackt wird, wären die Sicherungen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch befallen und somit unbrauchbar.

Also nutze die Möglichkeit einen externen Speicherort zu wählen und gib die notwendigen Informationen ein. Die Abfrage der Informationen erscheint, sobald du einen Speicherort ausgewählt hast.

Anmerkung:
Wenn du eine Cloud wählst, solltest du einen brauchbaren AV-Vertrag mit dem Cloud-Anbieter abgeschlossen haben. In Backups sind in der Regel auch personenbezogene Daten deiner Besucher enthalten und die darfst du laut DSGVO nicht irgendwo nach Belieben speichern, sondern du musst auch hier die Vorgaben zum Datenschutz einhalten.

Welche Dateien genau sollen gesichert werden?

Wenn du hier nicht sicher bist, was du tust, dann lass alles am besten auf Grundeinstellung.

E-Mail-Benachrichtigung

Du kannst durch Setzen des Häkchens UpdraftPlus anweisen, dir jedes Mal eine Info-Mail zu schicken, wenn ein Backup erstellt wurde.

Häufig werde ich gefragt: “Macht das Sinn?”

Nun, ich finde es ausreichend dann informiert zu werden, wenn etwas nicht funktioniert hat. Dadurch kann ich reagieren.
Wenn man sich bei jeden Pups, also auch tadellos druchgeflutschte Backups, per Mail benachrichtigen lässt, kommen halt ein paar Mails mehr ins Postfach.
Mir persönlich reicht dahe, nur bei Fehlern informiert zu werden.

Frei nach dem Motto: “Keine Nachricht sind in der Regel gute Nachrichten.”

Experten-Einstellungen

Wie der Name schon sagt: für Experten.

Wenn du also nicht sicher bist, was du da genau tust, lass am besten die Finger von diesen Einstellungen.

Änderungen Speichern

Vergiss nicht am Ende deine gemachten Änderungen auch abzuspeichern!

Lach nicht, ich sage dir das nicht umsonst!
Eine der häufigsten Fehlerquellen ist vergessenes Speichern.

Erstes Backup manuell erstellen

Nun wechselst du oben in der horizontalen Navigation auf den Reiter “Sichern/Wiederherstellen”.

Jetzt wird’s richtig knifflig – also konzentriert mitarbeiten!

Klicke auf den großen, fetten, blauen Button auf dem “Jetzt sichern” steht und dann nimm die Hände von Maus und Tastatur uns lass Updraft in Ruhe arbeiten.

Du erhältst eine Meldung, wenn das Backup fertig erstellt ist.

Das kann, je nach Umfang deiner Website und Geschwindigkeit von Server und Speicherort, wenige Sekunden bis hin zu ein paar Minuten dauern.

Tadaaa!

Gratulation! Du hast dein erstes Backup erstellt.

Dieses Klicken auf den großen, fetten, blauen Button machst du bitte immer, bevor du ein Update einspielst. Egal ob, wann und wie viele Backups automatisch schon erstellt wurden!

Supereinfach – aber du hast da keinen Bock drauf?

Egal ob du schlicht keine Lust auf Backups und Updates hast oder ob du dir unsicher bist:

Schreib mir einfach – ich nehme dir diese Aufgabe gerne ab!

 

p

Werbelinks

Mit * markierte Links sind Werbelinks. D.h. ich bekomme eine kleine Provision, wenn du über so einen Empfehlungslink einen Kauf tätigst. Für dich ändert sich dadurch am Preis natürlich nichts! Ich empfehle ausschließlich nur, wovon ich auch wirklich überzeugt bin!

Anita Leverenz | Wpress-Mechanikerin und zert. DSB

Anita Leverenz

Wpress-Mechanikerin & zert. Datenschutzbeauftragte

Ich bin begeistert von WordPress-Technik und DSGVO. Klingt schräg? – Ist aber so!

Wenn du Unterstützung suchst, bist du bei mir genau richtig. Schreib mir einfach oder buche direkt einen Termin mit mir.

Workbook Cookies-Grundrezept

Das Cookie-Grundrezept

Workbook für Webdesignerinnen & VAs

Erhalte einen umfangreichen Überblick, was du alles zum Thema Cookies in deinen Kundenprojekten beachten solltest.

→ 45 Seiten geballtes Wissen, Tipps und gute Laune

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!